Anfrage

Entsorung Misch- / Kaufhauspapier

Anfrage Entsorung Misch- / Kaufhauspapier

Sie benötigen Papier oder wollen dieses entsorgen. Wir können Sie optimal beraten.
Das bestreben von ML Dienstleistung und Handel ist es eine lange Partnerschaft aufzubauen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Entsorgung Altpapier

Kaufhaus- und Mischpapier Entsorgung

Wie wichtig ist Papier?

Papier ist eine der ältesten und wichtigsten Errungenschaften der Menschheit. Die Geschichte vom Papyrus bis zum heutigen Papier ist spannend und voller Überraschungen. Allein durch diesen Rohstoff war es möglich, Erkenntnisse der Wissenschaft festzuhalten und aufzubewahren. Im Laufe haben verschiedene Kulturen unterschiedliche Verfahren zur Papier-Herstellung entwickelt. Sowohl in China, in Ägypten und Nordafrika als auch in der arabischen Welt gab es verschiedene Ansätze zur Herstellung von Papier. Seit dem Beginn der industriellen Papierproduktion im 19. Jahrhundert gab es viele Innovationen und Fortschritte. Die Herstellung von Papier und Pappe ist heute im Vergleich zu 1990 wesentlich energieeffizienter. Der durchschnittliche Verbrauch an Energie sank seitdem um fast eine ganze Megawattstunde pro eine Tonne Papier. Dadurch ist es heutzutage möglich, bei gleichem Energieeinsatz fast 80 % mehr Altpapier zu recyceln als noch vor 30 Jahren. Mischpapier und Kaufhauspapier haben hierbei einen besonders großen Anteil.

Deutschland hat europaweit mit ca. 240 kg pro Kopf den höchsten Papierverbrauch, daher ist ein guter und energieeffizienter Rücklauf des Altpapiers besonders wichtig (im Vergleich: USA 210 kg pro Kopf, China 74 kg pro Kopf). Wichtig dabei ist auch die fachgerechte Entsorgung des Papiers, damit es vom Fachmann an den richtigen Stellen in den Recycling-Prozess mit eingebracht werden kann.

Statistiken zum Thema Papier-Recycling

Noch vor 30 Jahren lag die Recyclingquote von Altpapier bei rund 40 %. Seit 2012 liegt diese Quote konstant bei über 70 %, im Jahr 2018 wurde ein Rücklauf von Altpapier in Höhe von 75 % erzielt. Diese Quote ist kaum noch zu erhöhen, außer durch bestimmte technische Prozesse, wie z. B. ein erhöhter Anteil von Altpapieren bei der Herstellung unterschiedlicher Papiere. Dazu zählen Zeitschriften- und Büropapier, aber auch bestimmte Hygienepapiere. Dies würde sich durch eine erhöhte Nachfrage beim Verbraucher sicherlich positiv entwickeln, da der Altpapierrücklauf bei Hygienepapieren seit 2001 (77 %) stark zurückgegangen ist (2018 nur noch 50 %).

Was ist Mischpapier?

Gemäß der Europäischen Altpapier-Sortenliste versteht man unter gemischtem Altpapier (Sorten-Nr. 1.02, früher B12) eine Mischung verschiedener Papier- und Pappequalitäten, die maximal 40 % an Zeitungen und Illustrierten enthalten. Natürlich kümmern wir uns hier um die fachgerechte Entsorgung. Auch für papierfremde Bestandteile und unerwünschte Materialien gibt es Grenzen, die einzuhalten sind. Grundsätzlich zählen zu den hierfür zulässigen Papieren: Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierte, Kataloge, Bücher, Büropapier, Telefonbücher, Prospekte sowie saubere Papierverpackungen (z. B. von Mehl oder Zucker). Nicht zulässig für dieses Mischpapier sind Dachpappe, Pergamentpapier, beschichtetes oder verschmutztes Papier, alte Tapeten, Dachpappe, Pergamentpapier, Schnüre und Drähte.

Was ist Kaufhauspapier?

Kaufhauspapier oder Kaufhausaltpapier fällt unter die Kategorie 1.04 (früher B19) und beinhaltet gebrauchte Papier- und Kartonverpackungen, die mindestens 70 % Wellpappe enthalten. Der Rest besteht regelmäßig aus Vollpappe und Packpapier. Dieser Rohstoff ist hervorragend dazu geeignet, Kartone und Wellpappenrohpapiere herzustellen.

Wie funktionieren Entsorgung und Papier-Recycling?

Normalerweise wird das Altpapier (häufig sind dies vor allem Mischpapier und Kaufhauspapier) aus den Blauen Tonnen und Containern eingesammelt und im Recyclingwerk nach den entsprechenden Papiersorten sortiert. Wir sind Ihnen natürlich gerne bei der Entsorgung dieser Altpapiere behilflich. Braune Fasern, wie sie häufig in Kartons vorkommen, werden dabei getrennt, da diese sich nicht in weiße Fasern umwandeln lassen. Daher werden diese auch grundsätzlich von uns entsprechend getrennt. Im weiteren Verlauf werden papierfremde Stoffe wie z. B. Büroklammern oder kleine Plastikteile aus der Masse herausgefiltert. Anschließend werden die groben Papierelemente zerkleinert und im anschließenden Deinking-Verfahren von Druckerfarbe befreit. Nach dieser aufwändigen Reinigung liegt ein sauberer Faserbrei vor, der anschließend häufig mit Saufstoff bzw. Wasserstoffperoxid gebleicht wird, um das spätere Papier entsprechend hell zu machen. Nun kann dieser Brei über Bahnen gewalzt und geglättet werden und wir erhalten sauberes, neues Papier.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

  • Mo-Fr: 9:00 - 17:00

Haben Sie eine Frage? Rufen oder schreiben Sie uns unverbindlich an. Unser Team steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Sollten Sie eine Email schreiben, können Sie gerne Ihre Telefonnummer hinterlassen, damit wir Sie persönlich zurückrufen können. Wir freuen uns darauf, Sie beraten zu dürfen. 

  • +492153 9107091
  • info@ml-dienste.de
  • Ansemsstraße 52, 41334 Nettetal